, Matthias Gesemann

Infos und Massnahmen zur COVID-19 Situation

Schutzkonzept EHC Zunzgen-Sissach / Trainingsbetrieb EHC Zunzgen-Sissach / Alle Wettkämpfe abgesagt oder verschoben! Infos SIHF

 
Info SIHF vom 13.01.2021
 
Der Bundesrat hat heute an seiner Sitzung die aktuell geltenden Massnahmen zur Bekämpfung
der Corona-Pandemie bis Ende Februar verlängert und teils verschärft. Für den Sport
heisst das konkret: Sportanlagen bleiben geschlossen, Wettkämpfe im Amateur- und Nach-
wuchsbereich bleiben verboten. Profispiele können ohne Zuschauerinnen und Zuschauern
weiterhin stattfinden. Sportliche Aktivitäten von Kindern und Jugendlichen vor ihrem
16. Geburtstag sind mit Ausnahme von Wettkämpfen weiterhin erlaubt.
Die zuständigen Gremien der Regio League haben bereits am 23. Dezember 2020 entschieden,
die Meisterschaften in der 2., 3. und 4. Liga, der Swiss Women’s Hockey League C und D
sowie bei den Senioren, Veteranen und in der Division 50+ definitiv abzubrechen. Ebenfalls abgesagt
wurde der Swiss Women’s Hockey Cup 2020/21.
Für die MySports League, 1. Liga und SWHL B wurde damals die Frist für den spätmöglichsten
Meisterschaftsstart auf den 20. Februar 2021 gesetzt, mit einem Vorlauf von drei Wochen für
den Trainingsbetrieb. Diese Fristen sind nach den neusten Massnahmen des Bundesrats von heute
nicht mehr einzuhalten.
Deshalb sieht sich die Regio League gezwungen auch die Meisterschaften der MSL, 1. Liga
und SWHL B per sofort abzubrechen.
Was die neusten Massnahmen für die Meisterschaften der Nachwuchsligen bedeuten, werden
die kompetenten Gremien der Regio League in den kommenden Tagen entscheiden. Am Donner-
stagabend trifft sich die Covid-19 Task Force der RL und anfangs nächste Woche das Nachwuchs-
und Amateursport Committee (NAC). Eine Kommunikation des Entscheids erfolgt dann unmittelbar.
Nach wie vor nicht tangiert von den Massnahmen sind der Profibetrieb der National League und
Swiss League und die höchsten Juniorenligen U20-Elit und U17-Elit. Auch die Women’s League darf
ihre Meisterschaft weiterführen.Oberste Priorität hat für die Regio League nun die Erhaltung
der Trainingsmöglichkeiten für unsere Nachwuchsspieler*innen. Dies ist für die Entwicklung der
jungen Spieler*innen eminent wichtig. Das heisst aber auch, dass alle Clubs, welche Trainings
anbieten sich ihrer Verantwortung bewusst sind und die Schutzmassnahmen weiterhin konsequent
umsetzen. Nur so können unsere jungen Spieler*innen weiter von dieser Ausnahme profitieren und
ihrem liebsten Hobby frönen. Wir danken Euch für Euren Einsatz zugunsten unseres Nachwuchses
in dieser schwierigen Zeit.
Sportliche Grüsse! 
 
 
Info SIHF vom 23.12.2020
 
Die Entscheidungsgremien der Regio League haben gestern Dienstag die aktuelle Situation
und die gegebenen Bedingungen für den Amateursport diskutiert. Aufgrund der jüngsten
Entscheide des Bundesrats und nach den letzten Signalen, wonach in Kürze noch keine
Lockerungen der Massnahmen im Amateurbereich von Kontaktsportarten zu erwarten sind,
wurden folgende Entscheidungen getroffen:
 
Definitiver Meisterschaftsabbruch in der 2./3./4. Liga, Swiss Women’s Hockey League Cund D,
Senioren, Veteranen und Division 50+; Abbruch des Swiss Women’s Hockey Cup
In der 2., 3. und 4. Liga, der SWHL C und D sowie bei den Senioren, Veteranen und in der
Division 50+ werden die Meisterschaften per sofort abgesagt. Es wird in den genannten Ligen in
der Saison 2020/21 keine Auf- und Absteiger geben. Auch der Swiss Women’s Hockey Cup wird
abgebrochen. Aus aktueller Beurteilung und heutiger Sicht müssen wir leider davon ausgehen,
dass es auf diesen Stufen in der Saison 2020/21 aus zeitlichen wie organisatorischen Gründen
nicht mehr realistisch ist, die Meisterschaft fortzuführen. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt wäre
eine reguläre Weiterführung aufgrund der bisher gespielten Anzahl Runden gemäss der definierten
Phase 2 nicht mehr möglich. Wir bedauern dies zutiefst, sehen uns aber in Anbetracht der Um
stände zu diesem Entscheid gezwungen und möchten euch zumindest etwas Planungssicher-
heit geben. Sollten zum gegebenen Zeitpunkt wieder Trainings und auch Wettkämpfe auf Amateur-
stufe möglich sein, werden wir Mannschaften aus jenen Ligen, in denen die Meisterschaft nun
offiziell abgebrochen ist, auf Wunsch tatkräftig bei der Organisation von Test- und Freundschafts-
spielen unterstützen.
 
Meisterschaften in der MySports League, 1. Liga und Swiss Women’s Hockey League B bleiben
bis auf Weiteres unterbrochen
Ziel ist es nach wie vor, den Meisterschaftsbetrieb in der MySports League, 1. Liga und SWHL B
nach Möglichkeit wieder aufzunehmen. Als späteste Frist für die Wiederaufnahme der Meister-
schaften haben die zuständigen Gremien den 20. Februar 2021 definiert, mit mindestens drei
Wochen Vorlaufzeit für den Trainingsbetrieb. Sind also auf Amateurstufe gemäss Bundes- und
kantonalen Vorgaben spätestens ab 1. Februar wieder Trainings ohne Einschränkungen und
spätestens ab 20. Februar wieder Wettkämpfe möglich, werden die Meisterschaften in diesen
Ligen fortgesetzt. Ist eine Mannschaft zu diesem Zeitpunkt nicht mehr in der Lage, am Meister-
schaftsbetrieb teilzunehmen (z.B. aufgrund fehlender Infrastruktur) werden sämtliche Spiele
dieser Mannschaft Forfait gewertet, was jedoch für den Club keine finanziellen oder anderen
Konsequenzen hat. Sind Trainings und Wettkämpfe bis zur genannten Frist weiterhin verboten
respektive nur unter starken Einschränkungen erlaubt (z.B. Trainings in Kleingruppen), muss
die Meisterschaft auf diesen Stufen abgebrochen werden.
 
Meisterschaften im Nachwuchs bleiben bis auf Weiteres unterbrochen
Auch in den Nachwuchsligen bleiben die Meisterschaften weiterhin unterbrochen. Da die Nach-
wuchsspieler*innen bis 16 Jahre jedoch grundsätzlich nach wie vor ohne Einschränkungen
trainieren können, könnte der Meisterschaftsbetrieb hier auf den meisten Stufen umgehend
wieder aufgenommen werden. Im Sinne der Ausbildung ist es unser Ziel, im Nachwuchsbereich
den Spielbetrieb so rasch als möglich fortsetzen zu können – dafür setzen wir uns ein und hoffen
auf entsprechende Lockerungen der aktuell gültigen Massnahmen.
 
Die Women’s League sowie die Stufen U17-Elit und U20-Elit sind von den oben genannten Ent-
scheidungen nicht betroffen, da diese als Profi-Liga eingestuft werden bzw. dem Leistungssport
angehören und den Meisterschaftsbetrieb fortführen können.  
Uns ist besonders wichtig: Wir wollen in der Saison 2020/21 in der Regio League wo und wann
immer möglich Eishockey spielen! Und wir werden alles daran setzen, dass wir die offiziellen
Meisterschaften in der MySports League, 1. Liga und SWHL B sowie im Nachwuchs fortsetzen
und regulär beenden können. Im Sinne der Ausbildung hoffen wir dabei vor allem, dass unseren
Nachwuchsspieler*innen – nebst dem Trainingsbetrieb, der auf diesen Stufen grundsätzlich un-
eingeschränkt möglich ist - bald auch wieder Wettkämpfe ermöglicht werden.  

Wir wünschen euch trotz allem schöne Weihnachten und einen guten Start in ein hoffentlich besseres Jahr 2021.  

 
 
Liebe ZSler, liebe Eltern,
 
nachfolgend findet Ihr den neusten Trainingsplan des ZS Nachwuchses. Dieser ist bereits ab
Montag den 21.12. gültig und gilt voraussichtlich bis zum 22. Januar. Zwischen Weihnachten
und Neujahr findet für jede Altersgruppe nur ein zweistündiges „Spieltraining“ statt. Ab dem
4. Januar geht es dann wieder normal weiter. Natürlich können sowohl von Seiten des Bundes
wie auch des Kantons Baselland jederzeit weitere Verschärfungen der Covid Massnahmen
erfolgen.  
 
Zusammenfassend wird es folgende Änderungen geben:  
 
1.) Die Kunsteisbahn ist ab Montag für den öffentlichen Eislauf geschlossen.  
 
2.) Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren dürfen wieder normal und ohne zeitliche
      Beschränkung trainieren.  
    
Achtung: Damit unser Nachwuchs möglichst auch weiter ohne grosse Einschränkungen
trainieren kann, gelten die bestehenden COVID19-Regeln auch weiterhin.  
 
A) Nur gesund und absolut symptomfrei ins Training kommen.   
 
B) Ausserhalb des Eisfeldes herrscht eine strikte Maskenpflicht.  
 
C) Aufenthalt in Garderoben vermeiden und möglich zu Hause umziehen und duschen.  
 
D) Nicht in Gruppen zusammenstehen und Kontakte minimieren.  
 
Nun wünschen wir Euch weiterhin erfolgreiche Trainings, gute Gesundheit und frohe Festtage.  
 
Sportliche Grüsse,  
 
Euer ZS Vorstand & Staff  
 
Matthias Gesemann
Nachwuchs EHC Zunzgen-Sissach
Tel. 079 129 22 40
 

Schutzkonzept ZS Eistrainings Version 1.1.pdf

TrainingsbetriebZS.pdf